Über uns

Über uns

Die Musikgesellschaften Laupen und Mühleberg spielen seit dem Kantonalen Musikfest in Büren an der Aare zusammen. Zuerst nur als Projekt, bis im Jahr 2013 die Fusion der beiden Vereine vollzogen wurde. Die MGLM spielt in der 3. Stärkeklasse Harmonie und ist Mitglied des BKMV.

Mitglieder

Musikgesellschaft Laupen-Mühleberg

Die MGLM hat zurzeit 39 Aktivmitglieder. Unsere musikalische Leitung und Dirigent ist Hanspeter Janzi.


Fotogalerie

Musikgesellschaft Laupen-Mühleberg

Viele schöne und lustige Eindrücke von vergangenen Anlässen und Auftritten der MGLM.


Die Geschichte der MGLM

Musikgesellschaft Laupen-Mühleberg

Von damals bis heute - Interessante Fakten rund um die Entstehung der MGLM.


Mehr Informationen

Der MGLM beitreten

Spielen Sie bereits ein Instrument und haben Interesse bei uns mitzumachen? Sie können gerne mal bei einer unserer nächsten Proben reinschauen. Nehmen Sie einfach Kontakt mit einem Mitglied auf. Wir freuen uns auf jede Verstärkung in unseren Reihen!


Ein Instrument erlernen / Jugendförderung

Die MGLM will gemeinsam mit der Musikgesellschaft "Sternenberg" Neuenegg und in Zusammenarbeit mit der Musikschule Laupen eine aktive Nachwuchsförderung betreiben. Sie unterstützt musikinteressierte Kinder und Jugendliche bis zum vollendeten 16. Lebensjahr in ihrem Bestreben, ein Blas- oder Schlaginstrument zu erlernen, sowie in organisatorischer, ideeller und finanzieller Hinsicht.


MGLM unterstützen mit einer Passivmitgliedschaft

Mit der Passivmitgliedschaft unterstützen Sie die MGLM und die Jugendförderung mit einem jährlichen Betrag. Sie erhalten im Gegenzug diverse Vorteile wie einen Gratis-Eintritt für unsere Konzerte und die Zustellung der Musikzeitung mit vielen Neuigkeiten rund um den Verein. Eine Anmeldung ist jederzeit bei einem unserer Mitglieder (siehe Kontakt) oder auch hier auf der Webseite möglich.


Mitglieder

Stand Februar 2019

Die MGLM hat aktuell 39 Aktivmitglieder


Dirigent

  • Janzi Hanspeter

Vizedirigent

  • Herren Thomas

Alto Sax

  • Jost Therese
  • Wälchli Kilian
  • Zwahlen Yasmin

Cornet

  • Cassani Susanna
  • Dick Sandra
  • Freiburghaus Urs
  • Hofstetter Walter
  • Kiener Markus
  • Zwahlen Jrene

Euphonium

  • Bänziger Oskar
  • Herren Thomas (Vizedirigent)
  • Zwahlen Adolf

Timpani

  • Kuster Hans

Flöte

  • Büschi Celine
  • Friderich Danielle
  • Herren Tamara
  • Ruprecht Cornelia

Tenor Sax

  • Känzig Susanne

Es-Horn

  • Egger Otto
  • Schaller Theres
  • Stucki Werner

Posaune

  • Balmer Res
  • Blatter Simona
  • Streit Res

Perkussion

  • Mäder Kurt
  • Nyffenegger Dominik

Klarinette

  • Egger Melanie
  • Egger Sandra
  • Kiener Ruth
  • Krebs Martin
  • Wälchli Florian
  • Weber Aline

Trompete

  • Scheidegger Rosmarie
  • Schönenberger Thomas
  • Schuch Martin

Waldhorn

  • Nyffenegger Tanja

Bass

  • Jenni Paul
  • Ruprecht Hans-Peter
  • Zbinden Jakob

Fähnrich

  • Cassani Marco


Mitgliederliste

Musikgesellschaft Laupen
Die Militärmusik Laupen um 1900

MG Laupen

Die Musikgesellschaft Laupen wurde am 26. Oktober 1873 unter dem Namen "Stadtmusik Laupen" gegründet. Infolge vieler Austritte mussten die Proben aber im Februar 1876 bereits wieder eingestellt werden, worauf der noch junge Verein wieder aufgelöst wurde. Im November des gleichen Jahres konnte aber bereits wieder ein Verein gegründet werden. Der neue Name war "Musikgesellschaft Laupen". Geprobt wurde jeden Dienstag Abend um 20:00 Uhr. Schon damals war der pünktliche Probenbesuch ein Thema, so dass für Verspätungen pro 15 Minuten eine Busse von 10 Rp. und für das unentschuldigte Fernbleiben eine solche von 40 Rp. eingeführt wurde. Das damalige Privileg in einer Musikgesellschaft musizieren zu dürfen sorgte denn wahrscheinlich auch dafür, dass potenzielle Vereinsmitglieder nicht von den Bussen abgeschreckt wurden. 1871 konnte der Verein eigene Instrumente anschaffen (die vorherigen wurden von der Einwohnergemeinde zur Verfügung gestellt). Die alten Instrumente wurden von einer Schülermusik übernommen.

 

 


Dank der Ersparniskasse Laupen, die im Oktober 1899 ein Darlehen von Fr: 2000.-. sprach, konnte am 7. September 1900 die erste Uniform angeschafft werden. Gleichzeitig wurde die Musikgesellschaft in "Militärmusik Laupen" umbenannt. Dies unter dem Einfluss, dassviele der im Verein aktiven Musikanten auch Mitglieder des Schweizerischen Armeespiels waren.

Drei Jahre später konnte die erste Vereinsfahne eingeweiht werden. Die Ausstattung des Vereins war nun erstmals komplett. Musikalsich war der Verein damals weit fortgeschritten und konnte deshalb bei Auftritten beachtliche Gagen verlangen.

1923 wurde anlässlich des 50-Jahre-Jubiläums eine neue Uniform angeschafft.
Die Militärmusik erlangte einen beachtlichen Bekanntheitsgrad. Sie nahm in der ganzen Schweiz mit grossem Erfolg an Musikfesten teil. Den grössten Erfolg feierte sie 1925 am internationalen Musikfest in Luzern, wo sie einen Goldlorbeer-Kranz und den 1. Rang erspielte. Zudem erhielt die Militärmusik in diesem Jahr ihre erste Vereinsfahne.
Der Ausbruch des 2. Weltkrieges führte zu Probenausfällen, da viele Musikanten Aktivdienst leisten mussten – die Militärmusik Laupen erreichte einen musikalischen Tiefstand wie nie zuvor. Glücklicherweise mobilisierten sich immer wieder Mitglieder, die den Zusammenhalt des Vereins sicherstellen konnten.

Im Zeitraum zwischen 1953 und 1971 erfolgten drei Neu-Uniformierungen, zudem wurde 1969 die alte Vereinsfahne durch eine neue ersetzt.

Die letzte Neu-Uniformierung wurde 2001 gemeinsam mit den Vereinsfreunden aus Hilchenbach (D) und der Laupener Bevölkerung  mit einem grossen Fest gefeiert. Gleichzeitig wurde die Militärmusik Laupen wieder in „Musikgesellschaft Laupen“ umbenannt.

Am Eidg. Musikfest 1931 in Bern
Am Eidg. Musikfest 1931 in Bern
Jahr Ereignis

1908

Restauration der Uniformen

1918

Ratenweise Anschaffen von neuen Instrumenten
1923 Neuuniformierung (36 Stück für Fr. 6'230.-)
1925 Neue Vereinsfahne, goldener Lorbeerkranz am Eidg. Musikfest in Luzern

 

Aufgrund der fehlenden Mitglieder während dem 2. Weltkrieg, ging das musikalische Niveau stark zurück.

1953 Neuuniformierung (30 Stück mit Stoffreserve für Fr. 12'000.-)
1964 Neuuniformierung
1969 Neue Vereinsfahne
1971 Neuuniformierung (Kosten pro Stück Fr. 1'220.-)
1989 Neuinstrumentierung
2001 Neuuniformierung und Umbenennung in "Musikgesellschaft Laupen"

MG Mühleberg

Die Geschichte der Musikgesellschaft Mühleberg verknüpft sich eng mit der Geschichte anderer Musikgesellschaften aus der Region.
1899 wurde die „Musikgesellschaft Heggidorn“ gegründet, welche ihren ersten öffentlichen Auftritt bei der Einweihung der Bern-Neuenburg-Bahn hatte. Später trennte sich die MG Heggidorn in zwei Teile: „MG Rosshäusern“ (gegr. 1913) und „MG Mühleberg“ (gegr. 1921).
1931 konnte die Musikgesellschaft Mühleberg ihre erste Uniform von der Metallharmonie Bern abkaufen (60 Stück für pauschal 500 Fr.).

1935 vereinigten sich die beiden Musikgesellschaften Rosshäusern und Mühleberg aufgrund des Rückgangs aktiver  Mitglieder wieder unter dem Namen „Musikgesellschaft Mühleberg“

1938 wurde wegen Ausbruch der Maul- und Klauenseuche vom Gemeinderat ein Versammlungsverbot ausgerufen – „Seuchenferien“ wurde dies unter den Musikanten genannt. Im darauffolgenden Jahr konnte der Probenbetrieb wieder aufgenommen werden.

Der Ausbruch des 2. Weltkrieges war auch in der Musikgesellschaft Mühleberg spürbar: schlechter Probenbesuch, keine Einnahmen infolge fehlender Auftritte und organisatorische Probleme für den Dirigenten. Diesem war es aufgrund schlechter Verkehrsverbindungen kaum möglich, die Proben von Bern aus mit dem Velo (!) regelmässig zu besuchen. Also musste in diesem schwierigen Jahr auch ein neuer Dirigent gefunden werden.
1944 gründete die MG Mühleberg eine eigene Knabenmusik

Zwei Jahre später wurde die erste Fahne angeschafft und mit einem grossen Fest in  Allenlüften eingeweiht. Zum 50-jährigen Bestehen schaffte die  Musikgesellschaft Mühleberg ihre erste eigene Uniform an. Dieses Ereignis wurde mit den Musikgesellschaften Laupen, Neuenegg, Ferenbalm, Kerzers und Frauenkappelen zusammen gefeiert. In den folgenden Jahren nahm die Musikgesellschaft Mühleberg regelmässig an Kantonalen Musikfesten teil und erzielte meist sehr gute Resultate. Die zweite Neu-Uniformierung erfolgte  anlässlich der 75-Jahr-Feier des Vereins 1974. Zur 100-Jahr-Feier wurde 1999 die dritte Uniform eingeweiht.

Musikgesellscahft Mühleberg

Zäme Musig mache

Bis Dezember 2007 musizierten beide Vereine unabhängig voneinander. Doch dann nahmen die Laupener und Mühleberger Vereinsvorstände Kontakt auf. Der Grund für dieses Treffen war das Kantonale Musikfest in Büren an der Aare im Juni 2009.

Die Musikgesellschaften Laupen und Mühleberg erkannten, dass eine Teilnahme nur gemeinsam gelingen kann. Wie auch andere Musikvereine haben beide Vereine das Problem, dass einzelne Register schlecht besetzt sind und ein Zusammenschluss machte für die Teilnahme in Büren Sinn – er brachte das Corps einer vollständigen Harmoniebesetzung näher. Zudem war zu diesem Zeitpunkt die MG Mühleberg auf der Suche nach einem Dirigenten.

Kurzum: Ende 2007 begann eine musikalische Zusammenarbeit, welche sich bald zu einem freundschaftlichen Zusammenspiel entwickelte. Die ersten gemeinsamen Auftritte fanden 2008 anlässlich der Frühlingskonzerte in Laupen und Mühleberg statt. Ein weiterer gemeinsamer Auftritt erfolgte im Sommer am Mittelländischen Musiktag in Ostermundigen.

Die Kollegialität konnte unter anderem auch während dem gemeinsamen Musikwochenende in Zweisimmen wachsen. Dort bereiteten sich die Musikanten auf die Adventskonzerte vor. Der Dirigent Werner von Niederhäusern erarbeitete mit dem Orchester ein wunderbares Programm, welches das Publikum mit herzlichem Applaus verdankte.

Im Frühling 2009 fanden die Jahreskonzerte in beiden Gemeinden statt. Unter dem Motto „Alpenpanorama“  wurden die Lieder von einer Bilder-Show umrahmt und das gefiel dem Publikum sehr gut. 

Ausruhen lag aber nach diesen Events nicht drin. Im Gegenteil – nun ging es erst richtig los. Denn die beiden Musikgesellschaften wollten ja am Kantonalen Musiktag in Büren teilnehmen. Die Musikanten klemmten sich hinter die Noten und übten, bis die Mundstücke rauchten. Die Märsche und das Selbstwahlstück konnten bereits einige Monate vor dem grossen Tag einstudiert werden. Das Aufgabenstück, das für alle Musikvereine einer Stärkeklasse dasselbe war, war erst wenige Wochen vor dem Anlass erhältlich. 

Am 22. Juni 2009 folgte dann der anvisierte Höhepunkt der gemeinschaftlichen Aktivitäten. Mit einem stattlichen Korps gaben die Musikgesellschaften Laupen und Mühleberg in Büren an der Aare auf der Marschmusikstrecke sowie im Konzertlokal gemeinsam ihr Bestes und genossen anschliessend die Geselligkeit und die Vorträge der anderen Vereine.

 

Der Weg ist das Ziel

Die Teilnahme am Kantonalen Musiktag hatte musikalisch viel von den Musikanten abverlangt und gleichzeitig auch viel gebracht. Durch die intensiven Proben und den unermüdlichen Einsatz des Dirigenten konnten alle viel profitieren. Dieser Schwung soll nun in nächste Projekte mitgenommen werden.

Wie auch andere Vereine haben beide Vereine Mühe, Nachwuchs für die Blasmusik begeistern zu können. In vielen Köpfen herrscht nach wie vor die Meinung, ein Musikverein spiele an Dorffesten Polka, Ländler und Märsche. Dem ist bei weitem nicht so. Ein moderner Musikverein bietet heute seinen Zuhörern auch konzertante Musik aus den Bereichen Film, Musical, Klassik oder Pop-Rock an. Das Repertoire der Musikgesellschaften Laupen und Mühleberg ist sehr vielfältig und die Vereine sind bestrebt, auch jüngeres Publikum für sich zu gewinnen.

Deshalb arbeitet die Musikgesellschaft Laupen seit vielen Jahren intensiv mit der Musikschule Laupen zusammen. Die beiden Vereine haben ein gemeinsames Förderkonzept erarbeitet und bieten den jungen Musikschülern die Gelegenheit in einer Nachwuchsband erste Orchester-Erfahrungen zu sammeln. Dahinter stecken natürlich der Wunsch und die Absicht, die Jungen später ins Orchester aufzunehmen.

 

Die Fusion

Am 25. Mai 2013 fusionierten die beiden Vereine zur neu gegründeten und heutigem Namen „Musik­gesellschaft Laupen-Mühleberg“. Anlässlich dieses Zusammenschlusses wurde ein Gründungsfest auf der Gümmenenbrücke durchgeführt. Beide Vereine marschierten von beiden Enden der Brücke aufei­nander zu. Nach dem Treffen in der Mitte der Brücke wurde eine Festrede gehalten und anschlies­send der Fusionsvertrag unterschrieben. Was schon lange galt, war nun offiziell gemacht und bis heute kann die MGLM Jung und Alt an der Musik begeistern.


Weiter zu:

Hier finden Sie die Highlights unserer vergangenen Auftritte und Anlässe

Kontaktformular und Ansprechpersonen der MGLM